Vereine & Verbände

Das Hochland ist reich an Vereinen und Verbänden, die in allen Ortsteilen ehrenamtlich geführt werden. Neben der Vereinsarbeit sind diese Institutionen auch im kulturellen, sozialen und gesellschaftspolitischen Bereich aktiv und bilden eine entscheidende Grundlage für die Meinungsbildung, den Fortschritt und die Lebensqualität in der Kommune.

Eine Übersicht mit den jeweiligen Ansprechpartnern in Vereinen und Verbänden finden Sie hier zum Download!

pdfParteien
pdfListe Wehrführer Feuerwehren
pdfVereinsliste Gilserberg

Das Jahr 2020 war ein sehr erfolgreiches Jahr für die Region Kellerwald-Edersee: Demnach wurden acht LEADER-Projekte mit Fördermitteln von 344.767 € bewilligt. Nach einer Bilanz von Irmhild Weber, Landkreis Waldeck-Frankenberg, wurden weitere acht Projekte wurden aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz und dem Land Hessen (GA / Land) gefördert. Eines dieser Projekte ist das Regionalbudget 2020 mit insgesamt 22 Einzelvorhaben. Die GA-Förderung beläuft sich damit auf 783.561 €. Die in der Region 2020 bewilligten Fördermittel betragen insgesamt 1.128.328 €.

Bild 1 Naturpark Quernst Rainer Lange
Die Quernstkapelle im Nationalpark Kellerwald-Edersee erhält einen neuen Bodenbelag. Fotonachweis: Rainer Lange

Nachdem die Förderperiode 2020 zu Ende gegangen war, ist inzwischen eine zweijährige Übergangsverordnung in Kraft getreten. Damit stehen der Region Kellerwald-Edersee auch weiterhin LEADER-Fördermittel zur Verfügung.

Folgende Projekte wurden ausgewählt:

  • Ausstattung von Naturlodges in Edertal: Auf einem Grundstück unterhalb der Sperrmauer soll die qualitativ hochwertige Einrichtung von vier aufgeständerten Tiny-Ferienhäusern für jeweils 1-4 Personen gefördert werden. Die Häuschen sind jeweils mit Ofen und Sauna ausgestattet. Das Vorhaben ist in der Art für die Region bisher einzigartig. Insgesamt werden gut 800.000 € investiert.
  • Reitschule und Tierphysiotherapie in Goddelsheim: Eine junge Frau möchte sich auf einem Grundstück der Familie als Reitlehrerin selbständig machen. Auch wenn es im Umkreis vergleichbare Angebote gibt, ist die Nachfrage hoch. Die Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin soll ein weiteres Standbein des Unternehmens bilden und stellt zudem ein Alleinstellungsmerkmal im Angebot dar.

Regionalbudget 2021 mit 13 Projekten auf den Weg gebracht

Auf der Grundlage der GAK-Bestimmungen der Integrierten ländlichen Entwicklung besteht für Lokale Aktionsgruppen (LAGn) auch 2021 die Möglichkeit, ein Regionalbudget zur Unterstützung der regionalen Entwicklung zu erhalten. Nach den erfolgreichen vergangenen Jahren macht die Region Kellerwald-Edersee auch in diesem Jahr von dieser Möglichkeit Gebrauch. Anders als in den vergangenen Jahren stehen allerdings mit 104.000 € deutlich weniger Fördermittel zur Verfügung.

„Obwohl wir in diesem Jahr kaum Werbung gemacht hatten, hat uns eine Vielzahl an Anfragen und Projektskizzen erreicht“, berichtet Regionalmanagerin Lisa Küpper.

„Der Vorstand hat die eingereichten Projektskizzen ausführlich diskutiert und letztlich eine Auswahl treffen müssen“, so der Vorsitzende Bgm. Björn Brede. Im Rahmen einer Gesamtmaßnahme wurden 13 Projektvorhaben für eine Förderung angemeldet. „Erfreulicherweise konnte vor wenigen Tagen ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn für die Gesamtmaßnahme genehmigt werden“, berichtet Regionalmanagerin Lisa Küpper.

Bild 2 Naturpark Umweltbildung im Feldflurprojekt Elke Gundrum Martins freigegeben
Das Feldflurprojekt um Bad Zwesten zum Thema Rebhuhnschutz und Biodiversität wird durch umweltbildende Maßnahmen unterstützt. Fotonachweis: Elke Gundrum-Martins

Aus dem Regionalbudget 2021 werden unter anderem der Erwerb einer Fossiliensammlung in kommunaler Trägerschaft, Funktionsverbesserungen an der Quernstkapelle im Nationalpark, die Einrichtung von Trekkingplatzen am Lichtenfelser Panoramaweg, die Einrichtung von Beachvolleyballfeldern und die pädagogische Begleitung des Rebhuhnprojektes in Bad Zwesten gefördert.

Bild 3 Naturpark Rebhuhn Kette in Bad Zwesten Andrea Imhäuser
Rebhuhn-Kette in Bad Zwesten, Fotonachweis: Andrea Imhäuser

tsv kw22 2021 1

Mit fulminanten Sprüngen meldete sich Alica Stehl bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim aus der langen Wettkampfpause zurück und entschied nicht nur den Hochsprung der Altersklasse U18 deutlich für sich, sondern qualifizierte sich mit übersprungenen 1,70m gleich bei ihrem ersten Springen des Jahres für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die Ende Juli in Rostock ausgetragen werden.

Kultur- und Naturlehrpfade – Keltenpfad (PDF)

Die Coronakrise blockiert auch unser Vereinsleben noch immer. Darum haben wir gedacht, unseren Landfrauen eine Freude zu machen.

Im Garten bei Sonnenschein mit guter Laune gestalten wir für Euch einen Frühlingsboten: Blumensamen für die Bienen und ein Glas Honig für Eure Gesundheit.

Für die nächste Zeit wünschen wir Euch alles Gute und positive Gedanken.

Mit lieben Grüßen Euer Vorstand

Eine vollgepackte Tagesordnung versprach am vergangenen Dienstag eine lange Gemeindevertretersitzung. Neben Formalien, die von der Gemeindevertretung beschlossen werden mussten, wurde der neue Gemeindevorstand gewählt und vereidigt. Durch die Wahl von Jens Herter und Maren Engeland, rückten Lukas Daum und Volker Heck für die BürgerListe Hochland in die Gemeindevertretung nach. Für die Ausschüsse, die im Benennungsverfahren besetzt werden, hat die Gemeindevertretung auch schon Arbeit beschlossen. Im Haupt-, Bau-, und Finanzausschuss wird über den nächsten Haushalt der Gemeinde beraten und im Ausschuss für Kinder, Jugend, Kultur, Soziales und Sport wird über die Änderung der Beitragssatzung der Kindertagesstätte beraten. Jede Fraktion kann zwei Vertreter für die verschiedenen Ausschüsse benennen. Wenn alle Ausschüsse konstituiert sind, werden wir natürlich darüber informieren, welche unserer Fraktionsmitglieder in welchem Ausschuss sind.

Bleiben Sie gesund!

Ihre BLH

Kultur- und Naturlehrpfade – Märchenhafter Herrenwald (PDF)

Kultur- und Naturlehrpfade (PDF)

Girls-Boys-Day_digital-2021.pdf

Kultur- und Naturlehrpfade (PDF)

Seit nunmehr einem Jahr ruhen auch in Schönau leider coronabedingt alle Vereinsaktivitäten.

Weder das wöchentliche Treffen in der Dorfstube, das Kreppel- und Ofenplätzeessen, das monatliche Kaffeetrinken, das gemeinsame Mittagessen am Schönauer Tag noch die geplante Vereinsfahrt konnten stattfinden. Die diesjährige Jahreshauptversammlung soll sobald als möglich nachgeholt werden.